Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 512 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 527 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 534 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 570 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1244 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1442 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/wp-db.php on line 306 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/cache.php on line 103 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/cache.php on line 431 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/query.php on line 61 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/theme.php on line 1109 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/http.php on line 61 Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/plugin.php on line 339 Mauthausen

Weblog

Wenn ich diese Welt schon betrachten muss, dann möchte ich auch etwas dazu anmerken.

Weblog header image 2

Mauthausen

Mai 15th, 2009 · 1 Kommentar

Das Darum

mauthausen2009_1_tumb

Es war nicht das erste ehemalige Konzentrationslager, dass ich besichtigt habe. Doch es war seid länger Zeit wieder das Erste. Lange Zeit meint damit die Zeit, die seid der Wende vergangen ist. So gesehen war es dann eher ein anders gesehenes Erste. Denn seinerzeit wurden mir diese Gedenkstätten noch offiziell nahe gebracht. Als Jugendlicher wählt man solche Orte nicht ganz freiwillig, als Ausflugsziel aus. Trotzdem kann ich zurückblickend sagen, dass dieser Teil der deutschen Geschichte auch schon damals stark beeindruckt hat. Es ist nicht so, dass es keine Spuren hinterlassen hätte, oder ich es für vertane Zeit halten würde. Nein, es waren Erfahrungen die wichtig und richtig waren.
Doch diesmal war es anders. Ich bin kein Jugendlicher mehr. Das Ausflugsziel habe ich mir bewusst selber ausgesucht. Die Gesellschaft ist eine andere geworden. All das ist sicherlich ein Grund dafür, dass dieser Besuch in Mauthausen wesentlich intensiver war. Doch ich glaube es gibt noch einen weiteren Faktor. In der DDR war das Gedankengut, welches zu solchen Perversionen wie den Konzentrationslagern geführt hat nicht mehr Teil des täglichen Lebens. Es war eher eine Art böser Spuk aus der Vergangenheit. Der wurde zwar noch allenthalben von den Regierenden beschworen. Doch man spürte schon, dass es ihnen dabei mehr um die eigene Legitimation ging.
mauthausen2009_2_tumbDas dieser Spuk aber nicht der Vergangenheit angehört, hat nun aber die Zeit gelehrt. Besonders hier in Österreich hat da manchmal ein komisches Gefühl. Man kann nicht in diesem Land leben, ohne sich nicht über diesen eigenartigen Umgang, mit der Geschichte zu wundern. Während man auf der einen Seite so tut als wäre Österreich 1938 annektiert worden, hat man den Eindruck, dass die Ergebnisse dieser "Anexion" nicht so kritisch gesehen werden. Dinge die für einen Deutschen undenkbar sind, sind in Österreich durchaus machbar. Das fängt bei Nazidevotionalien auf dem Flohmarkt an, geht über den Kult um einen Jörg Haider und endet bei den Reden eines H.C. Strache. Wohin diese Einstellung führen kann, hat sich kürzlich denn auch in Ebensee gezeigt.

Der Ort

Als ich vor gut drei Jahren in diese Gegend kam, sind wir jeden Morgen und Abend durch Mauthausen gefahren. Der Ort lag an der Wegstrecke zwischen unserer Unterkunft und der Baustelle. Eigentlich habe ich diesen Ort nur als eine aufgemotzte, langweilige Altstadt zwischen Donau und Bundesstraße auf der einen und einem steilen, bewaldeten Hand auf der anderen Seite wahrgenommen. Manchmal haben wir noch an dem jämmerlichen Einkaufszentrum angehalten. Doch den Namen Mauthausen, den kannte ich schon. Das war mir kein unbekannter Ort. Nicht wie all die anderen bedeutungslosen Orte. Wer in der Welt kennt schon Perg, Enns oder Asten? Bei Mauthausen ist das anders. Da kommt sofort dieses, -da war doch mal was-. Genau da war etwas, was man nicht vergessen sollte.
Ich habe es auch nicht vergessen. Endlich hatte ich nun auch die Zeit und die nötige Muße. Nur so konnte ich dem an diesem Ort Geschehenen angemessen zuwenden.  Alles braucht eben seine richtige Zeit. Meine war, für Mauthausen, in diesem Mai gekommen.

Das Denkmal

kz_mauthausenIch komme den Berg herauf gefahren. Das muss es sein, denke ich. Wie die Kopie einer mittelalterlichen Burg thront dieser Klotz auf der Kuppe des Berges. Eigentlich hatte ich etwas anderes erwartet. Nicht diese grausame Stacheldraht- und Barackentristesse wie ich sie aus den anderen Konzentrationslagern kannte. Das hatte eher etwas von einer Hollywood-Kulisse.
Dieser Eindruck setzte sich fort, als ich durch das erste Tor ging. Auf dem Platz vor den ehemaligen Garagen der SS hat man noch immer den Eindruck einer Filmkulisse. Gemauerte Rundbögen und Pseudoschießscharten, hier hatte man es sich unheimlich heimelig gemacht. Auch das Lagertor entsprach diesem verstörenden Bild. Kein Gittertor mit dem üblichen "Jedem das seine" oder "Arbeit macht frei" sondern eher eine pittoreske Burg des Schreckens. mauthausen2009_3_tumb
Hinter diesem Tor wird dann aber doch eindeutig klar, dass es sich um ein ehemaliges Konzentrationslager handelt. Der Apellplatz, die Baracken, die Gebäude der menschlichen Perversion und der Stacheldraht. Das ist kein Ort, den man besichtigt, das ist ein Ort den man wahrnehmen muss.
Ich hatte mir so eine Audioführung ausgeliehen. Eine gute Idee. Nicht nur wegen der Informationen, sonder vor allen Dingen wegen des Verweilens. Denn dazu ist man mit diesem Gerät gezwungen. Die Ausführlichkeit und Vielzahl der Erläuterungen zwingt zum langen Innehalten. Während ich meinem elektronischen Begleiter zuhörte, überholten mich ganze Herrscharen von anderen Besuchern. Es war mir, als bewegte ich mich wie in Zeitlupe, durch diesen Ort des Grauens.  Es war gut diesen Ort so langsam zu erfahren.

Das Krematorium

mauthausen_krematoriumEin Ort menschlicher Schicksale in dem Diese greifbar werden weil sie angreifen. All die vielen Gedenktafeln die eine andere Dimension haben als die anonymen Grossmonumente. Da wird oft an einen einzelnen Menschen erinnert. Manchmal nur auf einem kleinen bescheidenen Schild, zwischen den aufwendigen Gedenktafeln internationaler Organisationen. Doch diese einzeln erinnerten Tode in der Masse des Mordes erschüttern unermesslich. Viele Tote erschrecken. Das Gefühl Einzelne davon, irgendwie persönlich kennen gelernt zu haben, geht sehr nah.

Die Erfahrung

Zum ehemaligen Lager gehört auch noch der Steinbruch. Auch ein Ort des Todes. Menschen in den Abgrund zu stürzen, und sie als "Fallschirmspringer" zu verhöhnen. Vernichtung durch Schwerstarbeit bei Mangelernährung und Schlägen. All das fand an diesem Ort statt. Dabei sieht er nicht anders aus, als ein aufgegebener Steinbruch. Scheinbar nichts erinnert mehr an das Martyrium. mauthausen_todesstiegeWäre da nicht die Todesstiege. Über sie ist der Abstieg in den Steinbruch möglich. Doch dann ist aber auch der Aufstieg möglich. Erst bei Diesem wird einem diese Treppe bewusst. Die eigene Oberschenkel lassen den Hauch einer Ahnung erfahren, wie die Häftlinge auf dieser Treppe gelitten haben müssen. Schlechtes Schuhwerk, ausgehungert, entkräftet, mit einem Stein auf der Schulter und unter den Schlägen ihrer Peiniger konnten sie nur von einer Todesstiege sprechen. Ich könnte nicht an diesem Ort gewesen sein, wenn ich nicht über diese Treppe gegangen wäre.

Das Ergebnis

Ein langer Tag an einem eindrucksvollen Ort. Auch dieses Mal nicht vertane Zeit. Diese aber doch besser genutzt als jemals zuvor, an einem solchen Ort.

[ ... ]


Verweise zu diesem Beitrag:

Mauthausen Memorial - Offizielle Webseite der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Meine Fotos vom Ausflug auf Panoramio.

Tags: Allgemein |

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 morbus kitahara // Sep 6, 2009 at 14:41

    manchmal lohnt es sich, hier zu “stöbern”. guter bericht!

Hinterlasse ein Kommentar