Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 512 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 527 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 534 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-settings.php on line 570 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1199 Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1244 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1391 Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/classes.php on line 1442 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/wp-db.php on line 306 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/cache.php on line 103 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/cache.php on line 431 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/query.php on line 61 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/theme.php on line 1109 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/comment-template.php on line 1266 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/http.php on line 61 Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /home/.sites/565/site677/web/wp-includes/plugin.php on line 339 Der gute Zweck von Kaffee.de

Weblog

Wenn ich diese Welt schon betrachten muss, dann möchte ich auch etwas dazu anmerken.

Weblog header image 2

Der gute Zweck von Kaffee.de

September 24th, 2011 · 2 Kommentare

Der Onlinehändler Kaffee.de aus Pronsfeld ruft zum zum “Bloggen für den guten Zweck” auf. Da möchte auch ich nicht abseits stehen. Denn schließlich tut der Mensch doch gerne Gutes.

Dabei ist denen, welche da Gutes tun eines gemein. Sie verfolgen auch immer einen gewissen Selbstzweck damit. Sei es nur die Beruhigung des eigenen schlechten Gewissens. Was zwar schon ein persönlicher Vorteil ist, welcher aber noch nicht so schwer wiegt. Kritischer kann  es allerdings werden, wenn man seine Hilfe mit einer positiven Darstellung in der Öffentlichkeit verbindet. Nur sehr klein wird dann der Schritt zur schnöden Ausnutzung des Leids Anderer. Besonders, wenn man dabei noch deutlich macht, dass der eigene kommerzielle Vorteil der eigentlich Sinn der Aktion ist.

Wie es beispielsweise Kaffee.de tut. Da wird erst von Dritten eine Gegenleistung zum eigenen Vorteil gefordert, bevor man sich zu einer Spende herablässt. Das ist schon ziemlich schäbig. Man kann nur für die Kunden dieses Onlineshops hoffen, dass der dort vertriebene Kaffee nicht von der gleichen Qualität ist wie die Weltanschauung der Betreiber.

Nur zur Klarstellung. Ich habe nichts dagegen wenn jemand Spendet und sich dafür dann loben lässt. Das geht völlig in Ordnung. Aber eben nur bis zu dem Punkt, wo dieses Lob nicht zu Selbstzweck wird. Ich will den Wert der Spende hier auch nicht beurteilen. Denn schließlich schaut man dem geschenkten Gaul nicht in sein Maul. Was mich stört ist einfach die Frechheit, die Hilfsbedürftigkeit anderer Menschen als reine Marketingidee zu betrachten.

Und genau in diesem Punkt gehe ich mit Bloggern wie Frank Herold von marketing-blog.biz konform. Denn diese Form von Onlinemarketing ist unterste Schublade.  Wenn sich daraus dann für Kaffee.de ein Shitstorm entwickelt, dann ist das nur zu verständlich. Denn wer will, dass man

immer mehr Menschen auf die Aktion aufmerksam macht

der muss auch mit dem kritischen Hinterfragen seines geschmacklosen Handelns leben.

Oh, was höre ich da gerade? Der Kaffee ist fertig. Na was bin ich froh, dass er nicht von Kaffee.de kommt. Schließlich möchte ich mich bei seinem Genuss ja wohlfühlen.

[ … ]

Ups, da habe ich gerade die folgenden Bedingungen erfüllt :

kaffee_de

Sind nun nicht eigentlich ein paar Krumen für die Armen fällig?

[ … ]

P.S. : Danke an Inge für den Hinweis.

Tags: Bloggen · Essen und Trinken |

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 General-Investigation // Sep 25, 2011 at 16:14

    “Wie es beispielsweise Kaffee.de tut. Da wird erst von Dritten eine Gegenleistung zum eigenen Vorteil gefordert, bevor man sich zu einer Spende herablässt. Das ist schon ziemlich schäbig.”

    Das ist völlig normal würde ich sagen, denn im allgemeinen fordern doch Spender auch eine Spendenbescheinigung / Quittung, um sie steuerlich geltend zu machen. Ist das nicht auch zum eigenen Vorteil?

    Warum also die Aufregung, das ist ein übliches Geschäftsgebaren- weltweit. Auch in Österreich.

  • 2 Administrator // Sep 25, 2011 at 16:44

    @General-Investigation

    Warum die Aufregung? Nun, weil die Feinheiten eben oft im Detail liegen. Denn eine Spendenquittung bekommt man bekanntlich für eine geleistete Spende und eben nicht umgedreht. Zwar stellt eine Spende gegen einen Steuervorteil eigentlich auch eine Spende Dritter da. Doch ist auch hier ein kleiner aber feiner Unterschied. Denn es wird lediglich ein Teil einer bestehenden Schuld erlassen und nicht eine neue Leistung erbracht. Außerdem stehen Spende und Vorteil in einem adäquaten Verhältnis.

    Noch eine Anmerkung. Nur weil Dinge ein “übliches weltweites Geschäftsgebaren” sind sollte man sie nicht von einer kritischen Betrachtung und gegebenfalls auch “Aufregung” ausnehmen. Und bevor ich diesbezüglich vor der österreichischen Haustür kehre, tue ich es vor der Eigenen.

Hinterlasse ein Kommentar